Es sind die Momente, wenn man zurückschaut und tief berührt und fast sprachlos feststellt, wie viel Gutes sich in den letzten Jahren trotz aller Herausforderungen entwickelt hat. Erst vor wenigen Tagen hat uns unsere Lernhelferin Karin ein Foto geschickt, welches sie und Marzia mit einem positiven Pflichtschul-Abschlusszeugnis zeigt. Marzia ist die Mutter dreier Kinder, die in den vergangenen Jahren im OMA/OPA-Projekt durch freiwillige LernhelferInnen begleitet wurden. Motiviert durch die Erfolge ihrer Kinder beschloss die damalige Analphabetin schließlich selbst ihrer Bildungskarriere eine Chance zu geben.

Wir vernetzten sie mit Karin und schon bald widmeten sich die beiden dem Erlernen der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Regelmäßig und selbstständig wurde gelernt … bis vor Kurzem der erfolgreiche Pflichtschulabschluss als wichtiger Meilenstein erreicht wurde. Was für eine großartige Leistung! In den folgenden Zeilen erzählt Marzia ihre faszinierende Geschichte:

Marzias Geschichte

Doch damit Marzia ihre Berufsausbildung antreten kann, benötigt sie noch das Deutsch-Niveau B2. Daher wird nun fleißig weiter gelernt, sodass auch dieses nächste Ziel schon bald erreicht werden kann. Wir gratulieren den beiden und der ganzen Familie von Herzen. Ihr seid wahre Vorbilder die zeigen, wie ein interkultureller Generationendialog, Inklusion und Chancengerechtigkeit gelingen können. Alles Gute und viel Durchhaltevermögen für euren weiteren Weg – ihr schafft das!